Wandertastisch "zum gluschtig mache"

Mythos Eiger      am 14. Juli 2019

Der Eiger 3967 m mit seiner Nordwand über 1800 Meter hoch!

Der Mönch und die Jungfrau exhibitionierten von der schönsten Seite, wogegen sich der Eiger heute sehr bedeckt verhielt. Wir wanderten auf dem stets breiten Weg von Lauterbrunnen via Wengen bis zur Kleinen Scheidegg. Unterhalb der Station Eigergletscher gelangten wir auf den Eiger-Trail.
Auf der Strasse gilt: "Luege - lose - laufe"
Auf dem Eiger-Trail: "Stah'bliibe - luege - fötelä - wiiterlaufe"

Wenn der Eiger mal ein Fenster freigab, dann raubte er einem beim Hochschauen den Atem.


Geführte Wanderung für die Luzerner Wanderwege

Über den Arvigrat      am 8. Juni 2019

Eine spannende und atemberaubende Wanderung mit viel Rundumsicht in die Berge und ins Engelberger- und Sarnertal. Entsprechend gross war auch die Teilnehmerzahl. Fast Mitte Juni und die Durchführung konnte infolge noch viel vorhandenem Schnee erst kurzfristig angesagt werden. Umso spektakulärer und grösser war die Freude, als wir den 4 km langen Grat überschreiten konnten...

Geführte Wanderung für die Luzerner Wanderwege

Schneeschuhtour Turren - Schönbühl        am 10. Februar 2019

Mehrheitlich rekognosziere ich jede Tour - und dies möglichst zeitnah vor der Durchführung der eigentlichen Wanderung. Tags zuvor herrschten absolute Windstille und schönste Verhältnisse. Doch man konnte das Wetter am Himmel lesen und entsprechend waren die Prognosen für den nächsten Tag angesagt: Sturmwinde. Trotzdem unternahmen zwei Teilnehmerinnen mit Manuela und mir eine zeitlich verkürzte Schneeschuhtour zum Bärghuis Schönbüel. Der Luftseilbahn-Betrieb wurde um drei Uhr nachmittags eingestellt. Zeitig waren wir wieder bei der Bergstation - und ja, es schaukelte.

Geführte Wanderung für die Luzerner Wanderwege

Über den Surenenpass       am 14. Juli 2018

Der alte Fuss- und Viehtriebweg über den Surenenpass auf 2292 m Höhe verbindet die Urner Reussebene von Attinghausen her mit Engelberg. Dass der Weg schon sehr früh begangen wurde, bezeugen Funde aus der Bronze- und Römerzeit.

Diese schöne Wanderung liessen sich wiederum viele nicht entgehen. Nach gewinnenden Höhenmeter mit der Luftseilbahn ab Attinghausen starteten wir bei der Bergstation Brüsti. Petrus drehte den frühmorgendlichen Wasserhahn bald wieder zu und umso schöner wurden die wolkenverhangenen Foto-Sujets. Während es unten im Tal drückend heiss war, genossen wir die angenehme Kühle. Trotz andauernder Hitze lag noch viel Schnee. 

Geführte Wanderung für die Luzerner Wanderwege
.
.
.
.
.
.

...und wenn's mal Abend ist,
die Sterne längst gezählt,
dann ist's auch für mich Zeit auszuruhen. 

Schlafen - Träumen - Impressionen

Falco - Vaters Jagdhund